Menü


filmtipps zur fotografieFrank

Filmtipps zur Fotografie

Kaum zu glauben, aber es gibt auch eine ganze Reihe von Filmen zur Fotografie. Ich meine hier aber keine Tutorials, sondern Spielfilme
die sich um das Thema Fotografieren drehen. Hier stelle ich Euch zwei außergewöhnliche Filme vor.

Neueste Beiträge

> Spiegellos vs Spiegel

> Sammlung Fotozitate

> Amateure vs Profis

> Meine Street Photography

> Vergleich Fotocommunitys

> Fotografen die jeder kennt

> Tipps zu 500px.com

> Anfängertipps

> ebay-Fototipp

> Hardwaretipp Synology

> Hardwaretipp Eneloop

> Filmtipps zur Fotografie

> Buchtipps zur Fotografie

> Tipps zum Blitzen

> Tipps zu Fototreffen

 

Francisco Boix - der Fotograf von Mauthausen (2018)

Anfang 1941 landet der spanische Kriegsfotograf und linke Widerständler Francisco Boix (Mario Casas) im KZ Mauthausen, das im heutigen Oberösterreich liegt. Dort wird er vom Erkennungsdienst der SS zur Arbeit im Fotolabor eingeteilt. Trotz des Risikos bei der Tat ertappt zu werden, schafft es der mutige Spanier, einige der Bilder zu entwenden und sie jahrelang zu verstecken. Die Fotos zeigen die Auswüchse nationalsozialistischer Gewalt in ihrer ganzen menschenverachtenden Brutalität. Der Film mit dem Originaltitel "El Fotógrafo de Mauthausen" passiert auf waren Gegebenheiten und ist aktuell auf Netflix in deutscher Sprache verfügbar.

 

 

"Das Salz der Erde" Sebastião Salgado im Porträt (2014)

Es ist vielleicht nicht jedem der brasilianische Fotograf und Fotoreporter Sebastião Salgado bekannt. Seine Fotos sind jedoch weltberühmt und vermutlich hat schon jeder mal das eine oder andere Foto von ihm gesehen. Der Film ist eine Dokumentation über Salgados Leben und Werk in der Co-Regie von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado. Die Fotos sind mehr als beeindruckend. Der Film war zuerst nur in Kinos zu sehen und gibt es nun zum Kauf oder als Leihvideo und Stream. Als Tipp, einfach mal danach googeln.

 

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2014)

Die Geschichte des Walter Mitty der Leiter des Filmarchivs beim Life-Magazin ist. Seinem langweiligen Leben entflieht er regelmäßig in rasanten Tagträumen. Als das wichtigste Titelfoto der letzten Ausgabe des Life-Magazins in seinem Archiv nicht mehr auffindbar ist, entsteht eine rasante Suche um die halbe Welt nach diesem Foto. Ein bildgewaltigtes Filmabendteuer für jeden Fotonarren.

 

The Bang Bang Club (2010)

Der Film erzählt die ware Geschichte einer Gruppe von Fotografen (Bang-Bang Club genannt), die in Südafrika in der Spätphase der Apartheid in den Jahren von 1990 bis 1994 als Pressefotografen unterwegs waren. Wer Pressefotograf in Kriesengebieten werden möchte, überlegt es sich viellicht nach diesem Film noch einmal.

 

 

(Update 23.02.2019)

 

 

 



           

n a c h   o b e n